Open Site Navigation

Artist Magdalena Sadziak

Magdalena Sadziak
sounds and lights

Die Entwicklung meiner Bildwelten lässt sich vielleicht mit der Arbeit an einem Roman oder einem Musikstück vergleichen. Eine Erinnerung, ein Lichtanfall, ein Schnipsel auf dem Boden, ein kleines Detail aus einer bereits entstandenen Arbeit - ein Fragment - das plötzlich eine ganze Welt in sich trägt und den Anfang macht.

Es gibt keinen Plan, keinen Ausgang - nur ein vages jedoch relevantes Gefühl. Trotz dieser Unschärfe ist die Entscheidung so klar, dass sie mich die teilweise sehr lange Zeit des Prozesses trägt. Aus Lichtern, Farben, Klängen und Erinnerungen entstehen eigenständige Universen, die oftmals Assoziationen an Landschaften oder Unterwasserwelten hervorrufen, jedoch nicht auf tatsächliche Orte verweisen.

 

Pink, Öl und Acryl auf Leinwand, 120 x 140 cm, 2020

Fast immer scheint etwas zu schweben oder zu fliegen - Elemente entgleiten aus dem Bildraum und lassen beim Betrachter einen größeren, hinter der Malerei existierenden Kosmos entstehen. Nachdem Wege zunächst nicht unmittelbar erkennbar und Verknüpfungen erst ausgelotet werden müssen, Phasen passiert sind in denen ich vielleicht nur in dem Bild denke, fangen die Charaktere plötzlich an zu sprechen und ich muss nichts weiter tun , als Ihnen die Formen dafür zu geben.

Jodlila, Gouache, Öl und Acryl auf Leinwand, 160 x 130 cm, 2017

Analog zu Akkorden  in einem Musikstück geben Farbklänge und -kontraste, dem aus Wiederholungen, Verdichtung und Leere bestehenden Ebenengeflecht, eine Struktur.

Floating, Gouache, Öl und Acryl auf Leinwand, 190 x 190 cm, 2020

Plötzlich entstehen Bezüge, die wie magisch immer wieder andere Ebenen miteinander verbinden. Daher spielt der Faktor Zeit eine große Rolle in meinen Werken. Sie wachsen z. T. unabhängig von der reellen Zeit und manchmal brauche ich Zeit um ihnen richtig zuzuhören. 

 

Hamburg im November 2019

Ultramarin, Öl und Acryl auf Leinwand, 170 x 190 cm, 2020

Magdalena Sadziak,  Hamburg im November 2019

 

Deep, Öl und Acryl auf Leinwand, 150 x 130 cm, 2018